ANFÄNGERGEIST

ABGESAGT WEGEN CORONA

Den Anfängergeist
kultivieren

28. – 30 Mai 2021

Den Anfängergeist kultivieren bedeutet Abstand von unseren Annahmen zu nehmen. Wir haben zu allem und jedem eine Meinung. Haben eine klare Vorstellung, wie die Welt zu sein hat und wie sie funktioniert. Dieses Denken, diese Haltung haben wir ein Leben lang trainiert.  Zum Teil auch aus gutem Grund, denn diese Annahmen im direkten Abgleich zu unserer Lebensrealität geben uns Sicherheit. Das Problem daran ist nur, dass dieses unbewusste und unreflektierte Denken bestimmte Auswirkungen auf unser Leben hat.

Alter Weg
-immer neu

Dieser Satz in Form einer Kalligrapie meines Zenmeisters erinnert uns immer wieder an eine Haltung, unsere Annahmen zu hinterfragen. Hilft uns, aus dem Autopilotmodus unseres unbewussten Denkens auszusteigen. Unterstüzt uns dabei, der Realität in die Augen zu schauen, so wie sie ist und nicht der Realität, wie wir sie gerne hätten. Das kann erst mal schmerzhaft sein, weil wir alte Gewohnheiten aufgeben müssen. Gehen wir aber mit dieser Haltung durch unser Leben, öffnen sich uns neue Dimensionen an Denk- & Handlungsoptionen.

Beginn:
Freitags, 15:00 Uhr
Ende:
Sonntag, nach dem Mittagessen, ca. 14:00 Uhr
Kosten:
375 € inkl
. MwSt. inkl. biologisch-vegetarischer Vollverpflegung, Einführung in die Achtsamkeits-Meditation,  Achtsames Yoga, Wanderbegleitung
zzgl. Übernachtung
mit eigenem Bad:
EZ: 70 €
DZ: 60 €
mit Bad auf dem Flur:
EZ: 54 €
DZ: 50 €
(jeweils pro Nacht und Person, incl. 7 %)
Teilnehmerzahl:
max. 16 Teilnehmer
Seminarort:
Seminarhaus Kloster Schweinheim

STILLE – KLARHEIT – ENERGIE
Dieses Video gibt einen kurzen Einblick in die wunderbare Atmosphäre eines
Wander- & Achtsamkeitswochenendes.

Schweigen

Wenn der Mund geschlossen ist, öffnet sich das Herz.

Jedes Wander- & Achtsamkeitswochenende wird kurz nach Beginn bis zum Ende am Sonntag nach dem Mittagessen überwiegend im bewussten Schweigen und achtsamer Stille verbracht. Schweigen, Stille und die Kombination aus Wandern, Naturwahrnehmung, Achtsamkeitsübungen, Yoga und der am Zen orientierten  Meditationspraxis führen im Verlauf eines Wander- & Achtsamkeitswochendes unweigerlich zu einer verfeinerten Wahrnehmung eigenen inneren Erlebens.
Das beschleunigt und vertieft die auf dem Weg gemachten Erfahrungen, bringt mehr Klarheit und lässt Erkenntnisse und die dazugehörigen individuellen Prozesse tiefer wirken.
Die Natur wird unmittelbarer wahrgenommen, die Mahlzeiten schmecken intensiver, die Wanderer sind fokussierter und werden nicht durch oberflächlichen Smalltalk abgelenkt. Was anfangs fremd und ungewohnt erscheinen mag, entwickelt sich zu einem großen Geschenk und bietet hilfreiche Unterstützung während des gesamten Wochenendes oder eines mehrtägigen Retreats.

Bitte überlegen Sie sich genau, ob das Wander- & Achtsamkeits-Wochenende das Richtige für Sie ist!

  • Sie werden mindestens einmal 15 Kilometer wandern. NICHT SPAZIEREN!!!!
  • Dabei geht es auch querfeldein.
  • Sie werden mit 4km/h gehen.
  • Es geht berghoch und auch bergrunter. Soweit man das in der Eifel sagen kann…
  • Sie sind trittsicher!
  • Sie werden morgens und abends meditieren. Das ist manchmal intensiver als das Wandern!
  • Sie nehmen an allen Angeboten teil. Einen Übersichtsplam finden Sie hier.

Wenn Sie dazu aus vollem Herzen JA sagen können, sind Sie hier absolut richtig!
Sollten Sie unsicher sein, sprechen Sie mich gerne an.