Lade Veranstaltungen

Oster-Retreat – 4 Tage
Auf dem Weg zu mir selbst

Den Weg studieren bedeutet,
sich selbst studieren.
Sich selbst studieren bedeutet,
sich selbst vergessen.
Sich selbst vergessen bedeutet,
in Harmonie zu sein mit allem,
was uns umgibt.

Dogen Zenji

 

Wie oft stellen wir uns die Frage:

Wer bin ich? Was bin ich? Wieviele bin ich? Was will ich? Wofür stehe ich? Was ist meine Mission/Vision?
Wo ist mein Platz? Wo führt mich mein Weg hin? Bin ich auf dem richtigen Weg?

Warum ist Jesus in die Wüste gegangen? Warum hat er gefastet? Was wollte er erreichen?
Warum sitzen Zenpraktizierende oder Vipassanapraktizierende 10-12 Stunden am Tag still in Meditationshaltung?
In diesen herausfordernden Zeiten verlieren wir nur zu schnell den Kontakt zu uns selbst. Wir sind unter Druck und müssen ständig Anpassungsleistungen erbringen.
Was hilft uns, dass wir wieder Kontakt zu einer inneren Instanz bekommen, die uns Orientierung gibt?

Die Reduzierung auf das Wesentliche!

Auf dem Weg zu sich selbst zu sein bedeutet:

– Abstand gewinnen zum “normalen” hektischen Alltagsleben.
– Still werden. Sich selbst wieder wahrnehmen.
– Sich um nichts kümmern müssen. Kein Ziel. Kein Erfüllungsdruck.
– Bei sich selbst ankommen.
– Schweigen dürfen.
– Fragen stellen.
– Keine Antworten erwarten.